Klinofeed

Was ist Klinofeed?

Klinofeed ist ein Mineral sedimentären Ursprungs aus der Gruppe der Klinoptilolithe (Heulandit).

 

Durch die spezielle Aufbereitung von Klinofeed werden die außerordentlichen Bindeeigenschaften des Produktes aktiviert. Zur Optimierung von Hydratations- und Dehydratationsprozessen wird das Produkt einem aufwendigen Trocknungsprozess unterzogen. Dabei wird das im Kristallgitter gebundene Wasser verdampft und dadurch in seiner Wasseraufnahmekapazität optimiert. Die erhöhte  Speicherkapazität für H2O-Moleküle  senkt effektiv das „freie Wasser“ im Allein- und Mineralfutter, sowie in Premixen.

Klinofeed eignet sich auch hervorragend für den Einsatz bei TMR Mischungen.

Neben der Verbesserung der Fließfähigkeit werden auch oxidative Prozesse reduziert, die die Qualität der Futtermittel negativ beeinflussen.

Klinofeed hat durch seine sehr feine Kristallgitterstruktur eine enorm große aktive Oberfläche, an die verschiedene Ionen außerordentlich fest gebunden werden können.

Klinoptilolith sedimentären Ursprungs ist unter der Kennnummer 1g568 als technologischer Futterzusatzstoff gemäß der Verordnung (EG) Nr. 1831/2003 in der Funktionsgruppe 1g – Bindemittel und in der Funktionsgruppe 1i -Trennmittel zugelassen.

Die Dosierung von Klinofeed  in Futtermitteln verbessert die technologischen Eigenschaften wie die Mischbarkeit, sowie die Formbarkeit und Lockerheit der Futtermittel.

Die Haltbarkeit und Fließfähigkeit des Futters werden positiv beeinflusst, da freies Wasser für das Wachstum von Bakterien und Pilzen wirksam gebunden wird und somit ein besserer Schutz gegen mikrobiellen Verderb und oxidative Prozesse im Futter besteht.

Klinofeed wird seit mehr als 25 Jahren erfolgreich zur Verbesserung von technologischen Eigenschaften in der Mischfutterindustrie und auf landwirtschaftlichen Betrieben eingesetzt.

Besondere Zusatzeffekte von Klinofeed

Klinofeed bringt in allen Futtermitteln technologische Vorteile z.B. als Bindemittel bei pelletierten Futtermitteln oder als Trennmittel bei mehlförmigen Futtermitteln. Durch die Möglichkeit Wasser in die Hohlräume des Kristallgitters aufzunehmen und sehr fest zu binden, wird der Anteil an freiem Wasser im Futter gesenkt. Dies ist besonders bei Futtermischungen von Vorteil, die eine höhere Oxidationsanfälligkeit haben.

Einsatzempfehlung für Schweine, Kühe, Rinder, Kälber und Geflügel:

» Milchvieh: 100 – 200 g pro Tier/Tag (0,5% – 1 % vom Alleinfutter)
» Kälber: 10 – 25 g pro Tier/Tag ( 1 % vom Alleinfutter)
» Mastrinder: 50 – 100 g pro Tier/Tag (0,5% – 1 % vom Alleinfutter)

» Schweine (Zuchtsauen, Ferkel, Mastschweine): 1 % im Alleinfutter

» Geflügel (Masthähnchen, Puten, Legehennen): 1 % im Alleinfutter

» Pferde: 1 % im Alleinfutter

» Zur Verbesserung der Fließfähigkeit des Futters 1 %
» Verbesserung der Pelletierfähigkeit: 1 %

Klinofeed darf dem Alleinfutter bis zu 10.000 mg/kg zugesetzt werden.

Klinofeed ist für alle Tierarten zugelassen! (EU-Verordnung 651 2013)

 

Gelistet in der Betriebsmittelliste für den ökologischen Landbau in Deutschland

 

Technisches Datenblatt: hier klicken

 

 

Kontakt

02592 . 97703-0

oder schreiben Sie uns:


 

Heforma ist zertifiziert nach:

[login_content password_type="password"]

 

[/login_content]